Jedes Jahr verlieren hunderte, wenn nicht tausende Dörfer ihr Zuhause, ihr Hab und Gut und ihre Existenzgrundlage – oftmals ohne jede Vorwarnung. In der Folge sehen sich die betroffenen Personen jeden Tag mit dem Kampf ums Überleben konfrontiert.

Weltweit wir bieten wir Gemeinschaften Schutz und lebensnotwendige Ausrüstung, wenn sie von Katastrophen und humanitären Krisen heimgesucht werden.

Seit wir im Jahr 2000 unsere Arbeit aufgenommen haben, haben wir auf Erdbeben, Überschwemmungen, Vulkanausbrüche, Tsunamis, Hurrikans, Erdrutsche, Taifune und Konflikte reagiert – und dabei betroffenen Gemeinschaften auf jedem Kontinent notfallmässige humanitäre Hilfe zukommen lassen.

Sei es der Tsunami im Indischen Ozean von 2004, das Erdbeben in Haiti in 2010, die Krise in Syrien oder der die Orkane Katrina, Harvey und Irma 2017 in den USA und Karibik. Wir haben auf einige der grössten humanitären Krisen der modernen Welt reagiert. Daneben haben wir tausenden von Menschen geholfen, die ihr Zuhause durch Katastrophen verloren haben, welche keinen Eingang in die Medienberichterstattung fanden. Einfach ausgedrückt: Wenn Menschen auf Notunterkünfte und auf ein Dach über dem Kopf angewiesen sind, tun wir unser Möglichstes, um sie zu unterstützen.